Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt

   Über Costa Rica
   Das aktuelle Wetter in Costa Rica
   Länderinfos
   Mein Lieblings-Costa-Rica-Forum und ein Reisebericht mit vielen Fotos!
   Schöne Bilder aus einem privaten Reisebericht
   Über die schönen Pfeilgiftfrösche

Webnews



http://myblog.de/anke-in-costarica

Gratis bloggen bei
myblog.de





Bin nach 5 Tagen wieder online!!

Mi amigas y amigos! Das Zellenzimmer in San Jose sollte mich sicher nur kurz etwas nach unten reissen, damit ich UM SO begeisterter von meiner folgenden Unterkunft auf der peninsula de Osa sein wuerde!! Also, das war ein echter Traum in meiner Unterkunft im Poor Man''s Paradise! Ich hatte ja einen Inlandsflug hin gebucht (Flugzeit 40 Min anstatt 8 Std. Bus bei den hiesigen Strassenverhaeltnissen) und das war schon toll! Von oben konnte man die tolle Sicht auf das gruene Land geniessen und man konnte auch die Vogelformationen (oft Pelikane) von oben beobachten, das war schon ein Erlebnis! Im Sueden dann in Palmar Sur angekommen musste ich ein Taxi nach Sierpe nehmen und von dort aus noch mit einem kleinen Boot 1 Stunde durch ein Kanalsystem fahren, wo alles mit Mangroven gesaeumt war! Krokodile gabs da auch   ... aber schoen weit weg. 
In der Bahia Drake angekommen gab es dann tatsaechlich in der ganzen Bucht nur diese eine Unterkunft und ich glaubte meinen Augen nicht trauen zu koennen, als ich 5 Minuten nach meiner Ankunft ein paar Dinge mit der Managerin klaerte: da sass doch tatsaechlich ein Tucan im Baum vor mir!!! Das sind diese wunderschoenen grossen bunten Voegel mit dem grossen gelben Schnabel und ich hatte mir sooooo sehr gewuenscht, ich wuerde mal einen zu sehen bekommen - und dann sitzt der da einfach so vor mir rum, ich konnte es gar nicht fassen! Ein Beweisfoto folgt selbstverstaendlich und da hat sich auch das ewige Geschleppe meines grossen Teles echt gelohnt! Ich musste so an Ilka denken, sie hat mir ja mit die Daumen gedrueckt und es hat geholfen, juhu, DANKE!!! Tatsaechlich war es so, dass 2 dieser Tucane da in dem Garten oefter mal zu sehen waren, und da ich das erste Hauslein vorne hatte hatte ich den exclusiven Tucanblick, wow! Die sind naemlcih echt selten hier!
Eigentlich hatte ich dort in der Bucht ja nur 3 Tage gebucht, aber mir war schnell klar, dass ich da gerne noch etwas laenger bleiben wuerde und so habe ich meinen Inlands-Rueckflug umgebucht und bin 5 Tage da geblieben. Eine sehr schoene Zeit, mir macht es auch nix aus, dass die Hangematte da jetzt ziemlich abgenutzt ist...

Einen Tag war ich mit einem Paerchen aus Frankfurt und einem guide im Nationalpark Corcovado und neben vielen anderen Tieren standen wir einmal einer Horde Pecaris (einer Art Wildschwein) gegenueber!! Der guide sagte vorher schon immer, es riecht nach Pecari und tatsaechlich stank es ziemlich. Der Geruch wurde immer staerker, je weiter wir gingen und da machte er uns ploetzlich Zeichen stehen zu bleiben. So nah stand ich Wildschweinen noch nie gegenueber und vor allem war das haerteste, dass das immer mehr wurden je langer wir da standen!! Am Anfang dachten wir das sind so 2 Stueck, aber wir zaehlten auf der einen Seite des Wegs inzwischen an die 8 und im unteren Berich des Weges waren bestimmt nochmal so viele. Und ganz klein sind die ja nun nicht gerade. Als das "Chef"schwein (oder wie sagt man?) uns bemerkte hat es uns ganz lange fixiert und Dani versteckte sich schon hinter einem Baum, als ich den guide fluesternd fragte, wie wir uns verhalten sollen, wenn die jetzt auf uns zukommen!! Naja, ich meine....rennt man lieber weg oder zuendet man noch schnell ne Notrakete oder wie oder was....??? Man hat da ja als Westeuropaer ueblicherweise nicht so die Erfahrung!! Cool wie der guide aber war nuschelte er was vom "Gesetz der Groesse" in der Natur und natuerlich ist auch nix passiert . Auch hier gibt es natuerlich Beweisfotos.
Und wenn ich euch jetzt noch erzaehle, dass ich kurz vorher auf der tour unterhalb einem Wasserfall schwimmen war und in dem Wasserbecken ueber uns ein Krokodil lag (vielelicht so 1m gross) glaubt ihr mir nicht, oder? Stimmt aber. Da ich ja aber bekanntermassen ein Schisser bin wisst ihr auch, dass nichts haette passieren koennen, sonst waer ich da bestimmt nicht reingegangen. Aber ich finde, das hoert sich unglaublich GROSSARTIG, MUTIG und KUEHN an!! ICH WAR WO SCHWIMMEN, WO PAAR METER WEITER EIN KROKODIL LAG, HAAAA!!!!

Da ich mich in meiner Unterkunft auch immermal in die Kueche gestohlen habe um mitzubekommen, was die Ticas da so kochen und wie sie es zubereiten kann ich nun also auch Reis mit Bohnen kochen (hihi), nein, ich kann auch Ceviche und dafuer grosse Krabben preparieren! Und bei "arroz con 3 leche" und Kokosflan und all sowas hab ich auch hospitiert . Da ich natuerlich auch immer alles vor den Mahlzeiten zum Probieren bekam komme ich nun fast nicht mehr in meine Hose rein...aber lecker war alles!! Der Koriander ist hier lang und schmal (von der Form her so etwa wie wilder Baerlauch) und die Limetten sind innen orange und suesser als bei uns! Entsprechend sueffig sind die Caipirinha, Ihr Lieben!!

Heute morgen bin ich dann mit dem Boot zurueck (es gab nonstop Regen und wir waren alle bis auf die Unterwaesche nass, noch bevor wir auf die heute extrem stuermische See rausmussten) Der Bootsfuehrer hatte aber alles im Griff und bis ich im Flugzeug sass war ich auch fast wieder trocken. Naja, "trocken" heisst nicht "trocken" wie bei uns, sondern es bleibt halt immer alles klamm wegen der hohen Luftfeuchtigkeit hier.

Jetzt bin ich wieder in San Jose und merke, dass bei mir immer noch alles etwas schwankt, wo ich hier sitze und schreibe. Denn auch der Flug war etwas turbulent. Bis dato habe ich mich immer gefragt, warum manche Leute sich ueber so kleine Luftloecher auslassen. Seit heute weiss ich, dass es auch groessere Luftloecher gibt und bei einer so kleinen Cessna (der Pilot entschuldigte sich anschliessend bei uns 4 Passieren wegen der unsanften Landung) merkt man das natuerlich um so doller.

Auf jeden Fall (und ich glaube, seufz-seufz, dies wird der Schlussatz meines Costa Rica-Blogs!) war es eine superschoene Reise und ich habe sie sehr genossen! Es ist wirklich ein wunderschoenes Land und ich kann mir gut vorstellen, hier noch einmal auf einer anderen, dann neuen Route, zu reisen. Ich hoffe allerdings, dann MIT Roland! Sehr schade natuerlich, dass Roland nicht dabei sein konnte, oft ware es bestimmt NOCHMAL schoener gewesen, wenn er da gewesen waere. Und ich freue mich jetzt echt sehr, sehr, sehr sehr ihn am Samsatg mittag wieder in die Arme nehmen zu koennen, juhuuuu!!

Ich hoffe, euch hat meine Berichterstattung ein bisschen gefallen, zuhause werde ich dann spaeter hier noch ein paar Fotos zuer Ergaenzung hinterlegen! Ja, und dann... Gnade euch, wenn ich Euch alle meine Fotos unter die Nase halten werde....und aus dem Erzaehlen nicht mehr rauskomme !!! Denn ich habe natuerlich noch jede Menge mehr erlebt als das, was ich hier aufgeschrieben habe :-)

Hasta luego a Allemana y FELIZ NAVIDAD!!! Ich wuensche euch allen schon einmal frohe Weihnachten!!!

20.12.07 23:27


Tiefpunkt

Ihr Lieben, ich nehme an, ich hab euch das ein oder andere mal den Mund wasserig gemacht was ich hier so erlebe und wie toll es ist und so weiter und so fort. Aber jetzt im Moment -und auch das will ich euch nicht verschweigen!- werdet ihr definitv NICHT mit mir tauschen wollen!

Da ich morgen frueh den Inlandsflieger nehmen muss und ich moeglichst nah am Flughafen wohnen wollte, bin ich nun in San Jose in einem Hostel gelandet... nun ja! Mein erstes Zimmer (und ich nehme mal vorweg, dass ich eben spontan umgezogen bin, als ich zufaellig mitkriegte, dass es auch noch Doppelzimmer gibt!) kostete 12 Dollar und so sah es auch aus. Ich hatte kein Fenster im Zimmer (oder sagt man eher "Zelle"?), dafuer aber immerhin etwas Platz meinen Rucksack unterstellen zu koennen. Auspacken war unmoeglich. Es gibt auch ein Gemeinschaftsbad. Sauber scheint es immerhin zu sein, aber es ist das erste Hostel, in dem ich nach Tieren gesucht habe unterm Bett ;-) Da war aber nix. Dass es zudem noch tierisch laut ist brauche ich nicht noch extra erwaehnen, oder?

- Ja, also eben bin ich immerhin in ein doppelt so grosses Zimmer umgezogen. Jetzt kann ich mich auch umdrehen ohne blaue Flecken zu bekommen. Da fuehle ich mich zwar um 100% wohler, aber ausser "free Internet" wuerde ich mich trotzdem nicht zu Lob hinreissen lassen. Athmosphaere ist was anderes! Aber ich halte es wie beim Zahnarzt: auf die gesamte Lebenszeit gesehen verbringe ich nur eine kurze Zeit dort und wenn die paar Stunden um sind werde ich hier nicht mehr dran denken ;-) 

Nachdem was ich aber von allen gehoert habe, die schon auf der Osa-Halbinsel waren, werden mich die naechsten 3 Tage fuer dies hier entschaedigen und ich freue mich auch auf den Flug dorthin. Von oben sieht das Land bestimmt toll aus!

Liebe Gruesse und bis in paar Tagen, amigos y amigas!! 

15.12.07 16:13


Gluehende Lava, jaaaaaaaa!!!!!

Ach Kinder, ist das schoen!! Letzte Nacht habe ich gluehende Lava den Vulkan Arenal herunterlaufen sehen, das war soooooooo toll, ich hatte dolle Traenen in den Augen!! Dazu kam es so: vor ein paar Tagen habe ich zwei Salzburger getroffen, die so von ihrem Hotel "Linda Vista" in Il Castillo bei Fortuna geschwaermt haben. Von deren Zimmern aus konnte man den Arenal (den Vulkan) sehen und zwar von genau der Seite, wo man nachts die Lava herunterfliessen sehen kann. Da es jede Menge Hotels gibt, die auf der falschen Seite des Vulkans liegen (vor einiger Zeit lief die Lava naemlich noch woanders runter und so haben alle ihre Hotels dahin gebaut) muss man da echt aufpassen. Natuerlich wissen jene "richtig" liegende Hotels um ihren Wert und entsprechend zahlt man. Aber das war mir in dem Fall egal, ich wollte schon damals in Neuseeland mit einem Helikopter ueber einen Vulkan rueberfliegen (ist natuerlich was anderes) und das hat damals trotz immensen Aufwandes nicht geklappt. Der Nachteil dieses diesmal ausgesuchten Hotels war, dass man ohne Auto nicht hinkommt und bekanntermassen bin ich ja "a la tico" also mit oeffentlichen Bussen unterwegs. Also habe ich mir einen shuttle organisiert, der mich extra die 20km aus dem Ort zu dem Hotel rausfuhr. Die 3 ticos (1 Fahrer und 2 Helfer) in dem shuttle telefonierten wie wild umher und ich hoerte immer nur "Linda Vista" und "Il Castillo". Das war wohl etwas viel fuer deren Organisation! Aber ich bin trotz Skepsis gut angekommen und das Hotel.... boah!! Wenn ihr richtig neidisch werden wollt schaut ihr mal hier nach:

http://www.hotellindavista.com

Denn jaaaaaa!! NATUERLICH war ich in dem Pool und hab den Vulkan von dort aus gesehen!! Das Problem bei dem Vulkanen hier ist, dass er wegen der Thermik zu bestimmt 95% an der Spitze in Wolken gehuellt ist. Und die gluehende Lava sieht man nur nachts. Bis abends sah man dann vom Hotel aus auch keine Lava und ich war schon ganz enttaeuscht. Alle warteten, aber nix. Ich habe dann einen tico gefragt und der meinte, so nachts gegen 23/24Uhr waere die Chance gross, richtig was zu sehen. Ich hab mir also den Wecker gestellt und bin schlaftrunken aufgestanden. Nix. Aber ein Sternenhimmel sondergleichen! (Fuer Rolando: so wie in Griechenland, wo wir auf der Dachterrasse geschlafen haben!! Ich fuehlte mich sehr erinnert!!) Dieser alte Tico war wohl der Nachtwaechter und irgendwas erzaehlte er mir, keine Ahnung. Er fragte auf jeden Fall auch nach meiner Zimmernummer und tatsaechlich war es so, dass er mich um 1 Uhr nachts per Klopfen an meine Tuer erneut weckte! Und dann.... HAB ICH DIE LAVA GESEHEN!!! Zwar weit weg und sie lief auch nicht die ganze Zeit, aber immer mal wieder sah man leuchtende Streifen, die manchmal bis fast ganz runtergluehten! Was da so abgeht, mich hat das echt ergriffen! Und dann grollt es natuerlich auch. Von 1 bis 2:30h war ich also auf der Aussichtsterrasse und habe die Nacht und den Vulkan genossen! PERFEKT waere es gewesen, wenn anstelle des Nachtwaechters Roland da gesessen haette.... , seufz!!!!!

Und heute morgen bin ich um 5:30h nochmal draussen auf der Aussichtsterasse gewesen (vom Bett aus konnte ich die Lage ja checken) um den Arenal ohne Wolken im Hellen zu sehen! Einen lieben Gruss an Peggy, die ja auch schonmal hier war und den Arenal damals leider nicht unverhuellt sehen konnte. Ich habe an dich gedacht und alles fuer dich mit aufgesogen! Durch DEIN Fernglas hab ich naemlich geguckt, danke also nochmal dafuer  !!

Heute morgen musste ich mich dann im Hotel nach einer Mitfahrgelegenheit zurueck umsehen und wenn das nicht geklappt haette haette ich im schlimmsten Fall meinen Bus in die Hauptstadt und somit meinen Anschlussflug morgen frueh verpasst. Aber dank meiner Schleimerei bei verschiedenen Gaesten des Hotels (naja, sagen wir mal, meiner "freundlichen Art" ) war das kein Problem und nun habe ich sogar noch paar Stunden Zeit bis der Bus faehrt.
Dann fliege ich gen Sueden auf die OSA-Halbinsel! Dort gibt es dann fuer paar Tage kein Internet und keine Meldung von mir. Hasta Luego, mi amigos y amigas! Mucho saludas!

 

 

14.12.07 18:20


Das touristische Highlight Costa Ricas!

Hola chicas y chicos! Que tal? Estoy bien, muchas gracias! Heute war ich im Manuel Antonio Nationalpark und das ist DAS Touristen-Highlight im Lande schlechthin! Ich war ja schon in 2 Nationalparks und konnte dort leider nie einen Fuehrer anheuern, weil die Parks eher klein waren. Ich habe zwar auch alleine viele Tiere gesehen, aber die guides erzaehlen einem natuerlich auch eine Menge drumherum. Deshalb wollte ich das nun endlich im Manuel Antiono NP tun und so hab ich gestern eine Tour mit Eduardo gebucht, der alles ueber die hiesige Flora, Fauna und vor allem uns fotogeilen Touris weiss ! Unsere Gruppe bestand aus 2 Amis, 2 Schweizern und mir und toll war, dass Eduardo ein Riesenteleobjektiv auf einem Stativ dabei hatte und wir so die Tiere wirklich dadurch total nah ranholen konnten. Eduardo kniepte mir irgendwann mal zu und meinte, ich sollte mir den Bruellaffen mal genau angucken - GAAANZ GENAU!!- das sei aber sowas von eindeutig ein Maennchen.... er hatte recht !! Will nur sagen: wir waren optisch echt nah dran.
Wir haben an die 6 oder 7 Faultiere gesehen (sowohl die seltenen 2-fingerigen als auch die 3-fingerigen, wow!!) und das tollste war, 2 davon haben sich gerade bewegt!! Okay, euch reisst das jetzt vielleicht nicht so vom Hocker, aber das ist schon ziemlich toll, weil man normalerweise immer nur Haarknaeuel im Baum liegen sieht. Wenn ueberhaupt. Man erkennt ueblicherwiese nicht mal wo vorne und hinten ist (naja,... Eduardo sicher schon....). Jede Menge Kapuzineraffchen gabs (ganz nah!!), jede Menge Leguane (in Fotoposition fuer uns) und Vogelvieh und auch ein Agouti (das war das rattenartige Tier, das ich letztens noch als GOOTIE bezeichnet hatte, ihr erinnert euch vielleicht). Und dann: zuerst 1 Waschbaer (suess!!) und dann spater EINE WASCHBAERFAMILIE!!! Eine Waschbaermutter mit ihren 4 Jungen ueberfiel, als ich sie das erste mal sah, gerade zwei am Strand liegende Maenner bzw. deren Rucksack. Blizschnell hatte die Bande in den Rucksack gegriffen und eine offensichtlich wohlduftende Tuete mit irgendwas zu Essen rausgeholt. Bei 5 Waschbaeren und deren Gewusel hast du KEINE Chance, echt nicht. Nachdem sie mit dem Fressen fertig waren hatten sie meinen Rucksack im Visier, aber ich bin schnell zurueckgelaufen, ehe es zum Aeussersten :-)) kommen konnte.
Lustig war auch ein Strand voller Einsiedlerkrebse! Soooo viele auf einmal hab ich noch nie gesehen!! Alles voll!! Hunderte von Punkten, die sich hin und herbewegten! In einem Anfall von Mut hab ich die Tiere (die sind ja so bisschen spinnenartig, finde ich) sogar auf meiner Hand krabbeln lassen. Die hauen ja in ihre Muschel oder ihr Schneckenhaus ab, wenn man sie beruehrt. Wenn man sie dann auf die Hand nimmt und warm anpustet kommen sie aber raus. Trick 17, heute gelernt!  

Con mucho gusto, amigas y amigos! Hasta luego!

P.S.: Zu dem zweitbeliebstesten Touristen-Highlight, dem Vulkan Arenal fahre ich morgen frueh weiter! Ich hoffe, ich kann euch dann von rotgluehnder Lava berichten!! Habt aber keine Angst - (leider) ist man viel zu weit weg, als dass man heisse Fuesse kriegen koennte.

P.P.S.: Mein neuer Arbeitgeber hat sich heute endlich mal in Form meines neuen Kollegen JOON gemeldet. Ob ich nicht erst am 08. Januar anfangen will?? Och....

 

 

12.12.07 00:51


Alltaegliches und die Verpflegungsfrage

Auf vielfache Nachfrage (ich freu mich immer sehr ueber eure Kommentare, dann schreibe ich nicht so ins Nichts hinein!!) will ich heute mal berichten, wovon man hier so lebt und wie das so vor sich geht. Also: ich bin gerade in Manuel Antonio  und wohne in der Naehe des beruehmtesten aller Nationalparks hier. Ich habe von meiner cabina (30 Dollar) aus einen Zugang zum Strand, der im Reisefuehrer "Privatstrand" genannt wurde, aber das ist ein Witz! Der Strand ist schoen und fuer hiesige Verhaeltnisse "voll", aber nach unserem Massstab noch immer sehr sehr angenehm. Bin morgens nach dem Aufstehen nicht wie die anderen (bin im Moment mit paar Deutschen unterwegs) an den Strand gegangen, sondern wollte lieber allein zum Fruehstuecken in die nachstgelegene "Stadt" Quepos, um dort zu fruehstuecken. Man stellt sich an die Busshaltestelle (erkennbar in diesem Fall an einem handgemalten Schild und einer kleinen selbstgezimmerten Holzbank) und wartet bis mal ein Bus kommt. Laut Reisefuehrer kommen die etwa alle halbe Stunde, also okay und ohne Probleme. Netterweise hat mich ein Ehepaar (Ami + Spanierin), die in meinem Hotel wohnen, das Stueck mit in die Stadt in ihrem Wagen mitgenommen, was sehr nett war. Unterwegs haben wir noch paar andere Urlauber mitgenommen, die die beiden vorher schonmal kennengelernt haben. Also hatte ich den Bus gespart und ging dann durch Quepos um mir ein "soda" zu suchen. Das sind so kleine Imbisse, wo auch ticos hingehen, aber die Karte ist natuerlich auch auf Touristen abgestimmt. Hab dann eine gesehen, fand sie ganz angenehm und hab mich reingesetzt. Man bekommt dann die Karte und darf sich was leckeres aussuchen. Die Auswahl ist generell eher beschraenkt, in aller Regel gibt es "gallo pinto" in verschiedenen Variantionen:

Reis mit schwarzen Bohnen mit nix, Reis mit schwarzen Bohnen und Ruehrei, Reis mit schwarzen Bohnen und Gemuese, Reis mit schwarzen Bohnen und Huhn, Reis mit schwarzen Bohnen und Schwein und abends auch gerne noch mal mit Fisch. Kostet in den einfachen sodas (Ambiente ist definitv nicht mit im Preis drin ;-)) immer so um die 1500 Col, also 3 Dollar. Und die ticos essen das morgens, mittags und abends, hat man den Eindruck! Wenn man jetzt meint, man koennte dem wegen einer aufregendes Wuerze etwas abgewinnen taeuscht man sich leider. Erstaunlicherweise wuerzen die ticos sehr lieblos. Und das, obwohl man in Supermaerkten jede Menge salsas kaufen kann! Salz wird in den sodas auch nicht mehr seperat angeboten (nur auf Nachfrage), gerne kann  man sich aber -wenn vorhanden-aus Plastiktoepfen mit in Essig und nochwas eingelegtem Gemuese bedienen. Als so eine Art Dressing oder so... In meinem soda wurde auch noch Toast mit Marmelade oder so ein amerikanischen  Fruehstueck mit Schinken, Ei und Wuerstchen angeboten. Ich entschied mich fuer die Touri-Fruehstuecksvariante Nr. 3 "vegetarisches Fruehstueck. Das war das teuerste mit 2000 Col, also ca. 4 Dollar. Ich bekam 3 Glaeser: 1 Glas mit Muesli, ein Glas mit rotem Joghurt und ein Glas mit Honig, dazu 2 Hand voll Fruchtstuecke, bestehend aus Ananas, Papaya und Melone. Dazu habe ich heute mal einen Tamarindensaft probiert (ist braeunlich und suess und kann man sich geschmacklich sparen, wie ich finde) und einen Kaffee mit Milch. Ich als alter Kaffetrinker, haha!!

Naja, und abends kann man auch wieder in so ein soda gehen oder in andere Restaurants, die das gleiche anbieten (aber dann incl. bisschen Ambiente) und dann mehr kosten. Die haben dann aber auch noch Touristengerichte wie Fisch oder Steak, gerne mit Kartoffelpuree oder frittiertem. Alles, was Amis halt so essen. Hatte ich eigentlich von dem Palmblatt-Essen in Montezuma berichtet? Das war mal endlich etwas anderes! Es gab von 2 ticas Palmblaetter und darin war Weisskraut mit einer Art Ceviche-Salsa und frittiertes Schweinefleisch. Eine Teigtasche mit was braunem drin hab ich da auch noch gekauft. War mal was anderes udn sah huebsch aus!

10.12.07 20:26


Mein zweiter Nationalpark und der Ertrag

Nachdem die Nacht aufgrund einer Horde deutscher Maedchen in meinem Hotel arg unruhig war (ich druecke es mal nett aus) bin ich heute morgen um 08:00h mit dem Bus in den Nationalpark "Cabo Blanco" gefahren. Leider war dort so wenig los, dass ich keinen guide anheuern konnte, aber ich habe auch so viele Tiere entdecken koennen!  Viele Bruellaffen und auch aehnlich viele  Weisskopfaffen (heissen die so? Muss ich mal nachsehen. Fuer die ganz interessierten: "mono cariblanco". Die turnen ja wirklich lustig in den Baeumen herum, aber ohne Tele geht da gar nix. Selbst mit meinem Objektiv ist es zimlich schwer die fotografisch zu erwischen, ABER: ich hab natuerlich keine Muehen (und Moskitostiche beim Stehenbleiben) gescheut und hab hoffentlich ein paar gute Aufnahmen machen koennen. Weiterhin hab ich noch in einem Bauminneren "long nosed bats", also eine grosse Art von Fledermaeusen ganz nah zur Ansicht rumhaengen gesehen und einen der schoensten Leguane bisher! Das war (nur zu Doko fuer mich spaeter) ein Ctenosaur/ Garrobo - ein Prachtexemplar! Natuerlich noch jede Menge Voegel, wunderschoene Schmetterlinge, Spinnen in akzeptablen Groessen und sonstiges Kleinzeug. Gluecklicherweise aber nicht die bis zu 450cm lange Boa Constructa (Constrictor?? Was weiss ich, ihr wisst schon...), die es hier auch gibt... huh!! Und dann wieder ein sehr suesser Nasenbaer (Gruss zurueck an Zotte in Koeln!!).

Wenn ich eine Statistik aufstellen sollte was ich bisher am meisten fotografiert habe wuerde ich auf Pelikane auf Platz 1 tippen, dich gefolgt von Platz 2 mit Waschbaeren in allen Lebenslagen und auf Platz 3 alles zum Thema "Straende". Da denke ich dann jedesmal, dass das mal schoene Bildschirmschoner werden . Ich habs ja gar nicht so mit dem Schwimmengehen...

Hasta luego, amigas y amigos!

8.12.07 23:58


Nachtrag zu Nationalpark Rincon de la Viejo

Einen kleinen Nachtrag noch zum Nationalpark - Fotos:

(Stellvertretend für die Reisende eingefügt vom Schwesterherz)

 

8.12.07 10:00


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung